Dienstag, 4. August 2015

Das Brautpaar lebe hoch!

Einen Grund zum Feiern findet man immer. Genau das ist das Problem. Wenn gefeiert wird, gibt es auch immer etwas zu essen. Meistens sogar sehr viel. Hochzeiten sind mitunter auch so eine Gelegenheit, die doppelt fies sind. Als Gast achtet man in der Woche oder vierzehn Tagen vorher natürlich auch immer etwas auf die Ernährung. Nein, hungern kann man das nicht nennen. Oder?

In meinem Fall war es aktuell so, dass ich meine neue Abnehm-Etappe eine Woche vorher begonnen hatte. Ich hatte mir vorgenommen, auf der Hochzeit dann eben den Salat von der Karte zu wählen und die Torte auszulassen. Ja, was hab ich mir ausgemalt, wie ich allen anderen beim Schlemmen zusehe und ich, in meiner Diät erhaben, die Kalorienmonster zählen werde, die durch den Saal rennen.

Blöd nur, dass zwischen meinem natürlich nicht üppigen Mittagessen und dem Abendessen zuviele Stunden lagen. Als wir nach der Trauung die Lokalität erreichten, habe ich nach Häppchen Ausschau gehalten. Mit Adleraugen scannte ich die herumstehenden Tische ab. Ich habe Hunger!

Im Saal stand Brot mit verschiedenen Aufstrichen bereit. Kommt zu Mama, ihr kleinen Kalorienmonster! Bei mir bekommt ihr ein gutes und dauerhaftes Zuhause! Ich brauche nicht extra erwähnen, dass es nicht beim Salat geblieben ist - zumal es keine Karte gab, sondern Buffet. Der Tod einer jeden Diät. Was muss das aber auch immer so gut aussehen! Natürlich habe ich mich hemmungslos überfressen, weil meine Disziplin im Auto auf mich gewartet hat.

Bildnachweis: FreeImages.com / Vera Berard

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...