Dienstag, 23. Februar 2016

Brauche ich Nicole Jäger zum Abnehmen?

Sie ist derzeit in aller Munde. Der Rowohlt-Verlag und auch sie selbst leisten beim Marketing ganze Arbeit. Ich spreche von Nicole Jäger, der Fettlöserin. Sie hebt sich von anderen Fitness-Gurus deutlich ab. Sie ist groß. Und breit. Und hat ihr Gewicht halbiert. Von 340 Kilogramm auf 170 Kilogramm. In sieben Jahren. Im Dezember erschien ihre Biografie. Und obwohl die Ernährungsberaterin immer noch sehr übergewichtig ist, übt das Buch einen gewissen Reiz aus. Wer 170 Kilogramm abnimmt, der muss doch wissen, wie es geht! Der muss doch einfach über eine Geheimwaffe verfügen!


Anzeige
Diese Geheimwaffe kostet nicht viel. 12,99 Euro für das Taschenbuch, 10,99 Euro für das E-Book. Doch ich bin vorsichtig geworden. Ich hatte bereits eine ganze Abnehmbibliothek zuhause. Übrig sind nur noch meine Schlank-im-Schlaf-Rezeptbücher und das Basisbuch. Denn ich weiß es. Es gibt diese Geheimwaffe nicht. Abnehmen funktioniert immer gleich. Schraube an Ernährung und Bewegung, dann geht es vorwärts.

Aber Nicole Jäger füllt ganze Hallen. Da muss doch etwas dran sein? Nicole Jäger erscheint äußerst sympathisch. Sie beschönigt ihr Gewicht in keiner Weise - weder das alte, noch das aktuelle. Sie sagt von sich selbst, dass sie fett ist. Viel wichtiger ist aber ihr Versprechen, dass man ohne Frust, Verzicht, Pillen und Diäten abnehmen kann. DAS ist die entscheidende Information im Klappentext, die einen heiß auf das Buch macht. Und nebenbei nimmt sie noch die "Size-Zero-Trainer" auf die Schippe. Das macht sie sehr sympathisch. Egal, welches Bild man von ihr sieht. Man hat nicht das Gefühl, dass sie dich verurteilt. Für dein Aussehen. Oder für deine Schwäche. Das ist anders. Das gibt ein gutes Gefühl.

Die Rezensionen bestätigen meine Vorahnung jedoch. Das Buch liefert keine Ernährungstipps oder -pläne, über die man nicht schon längst gestolpert wäre. Nicole Jäger erzählt einfach ihre Geschichte, den Beurteilungen nach sogar in einer sehr derben Sprache mit allen Beleidigungen, die Frau Jäger jemals an den Kopf geknallt bekam. Andere Leser weisen auf Widersprüche hin oder dass wichtige Elemente ausgespart worden seien. Etwa, wie man das Essen für 340 Kilo finanziert, wenn man die Wohnung nicht verlässt. Wie man sein Leben überhaupt finanziert. Oder dass man sich mit 340 Kilo nicht mehr selbst waschen könne. Wer hat das übernommen?

Letztendlich habe ich mich gegen den Kauf entschieden. Ich denke nicht, dass ich mit meinem leichten Übergewicht zur Zielgruppe gehöre. Denn es scheint so, als wolle das Buch vor allem stark adipösen Menschen Mut machen, ihr Selbstwertgefühl stärken, um den Teufelskreis zu durchbrechen, den Essen für stark übergewichtige Menschen bedeutet.

Warum schreibe ich dann über das Buch? Weil zwischen den Zeilen doch ein wichtiger Hinweis zum Abnehmen versteckt ist. 170 Kilo ist für das menschliche Gewicht eine unglaublich hohe Zahl. Dabei hat Jäger diese abgenommen. Sie hat quasi drei durchschnittliche Frauen abgenommen! Man muss aber auch den Zeitraum kennen. Laut Spiegel-Interview hat sie dafür 7 Jahre gebraucht. 7 Jahre Diät hält keine Sau durch - eine Ernährungs- und Lebensumstellung schon. Aber nur, wenn die Umgewöhnung behutsam erfolgt. Und das ist es, was sich wohl nicht so gut verkauft, weswegen man nach dieser Information eher suchen muss. 170 Kilo in 84 Monaten. Das entspricht einer monatlichen Abnahme von 2 Kilo. Recht demotivierend eigentlich, wenn man sieht, was man vor sich hat.

Doch ihr Erfolg - und 170 Kilo weniger sind ein Erfolg - gibt ihr recht. Langsam, aber stetig und dauerhaft. Das ist es eigentlich, was man oft nicht wahrhaben will. Man will in kurzer Zeit möglichst viel Gewicht verlieren, dabei hat man sich die Kilos ja auch nicht von heute auf morgen angefressen. Immer wieder auf Nicole Jäger zu stoßen ermahnt mich, mir Zeit zu lassen, nicht zuviel auf einmal zu wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...