Sonntag, 10. April 2016

Ein Herz für Schokolade

"Schokolade?"
"Gibt keine Schokolade."
"Gummibärle?"
"Gibt keine Gummibärle."
"Schokolade?"
"Gibt keine Schokolade."

Was redete sie bloß für einen Unsinn? Natürlich haben wir Schokolade. Da, wo immer Schokolade ist. Draußen. In dem weißen Schrank im Flur. So weit oben, dass ich gerade alleine nicht hinkomme. Keine Ahnung, wer die da immer so weit oben hinlegt. Wenn sie weiter unten läge, müsste ich ja auch nicht danach fragen. Hat sie schon mal daran gedacht? Vielleicht weiß Mama nicht, dass noch welche da ist? Ich versuche es nochmal. Ich grinse, reiße meine blauen Kulleraugen bis zum Anschlag auf und lasse die Augenbrauen spielen:
"Schokolade?"
"Wer sein Abendessen nicht aufisst, bekommt auch keine Schokolade!"
Hä? Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Ich will schließlich Schokolade und kein Brot. Schokolade schmeckt doch vieeeeeeeeeel besser. Ich sehe schon. Mama will keine Schokolade. Aber ich will Schokolade.

Ich versuche es am besten mal bei Papa.
"Schokolade?"
"Nein."
Aber ich glaube, Papa sagt nur Nein, weil Mama Nein gesagt hat. Da geht noch was! Vielleicht, wenn...
"Papa?"
"Ja?"
"Willst du auch Schokolade?"
"..."
Den Gesichtsausdruck kenn ich! Schnell tapse ich zu ihm hin und lache ihn an.
"Papa!"
"Ja?"
"Komm mit!"
"Wo gehen wir denn hin?"
"Ich zeig dir was! Komm!" Mit beiden Händen umfasse ich seine großen Pranken und ziehe daran. Nun steh schon endlich auf!
"Papa!"
"Ja?"
"Komm schon! Schnell!"
"Komme schon!"
"Zeig dir was!"
Endlich erhebt er sich. Ich bin ganz aufgeregt. Wenn Papa jetzt mitkommt, dann kann Mama ja nichts mehr sagen. Ein freudiges Jauchzen entfährt mir. Oma würde jetzt bestimmt sowas wie "Mei! Mein Süßer!" sagen, aber da hätte ich meine Schokolade ja auch schon längst.

Ich ziehe Papa zum Schrank. Der lässt sich heute aber bitten.
"Und nun?"
Das fragt er wirklich? Will er mich veräppeln? Ich hüpfe mal von einem Bein auf das andere. Er schaut immer noch.
"Da issa drin! Da Schoklad! Papa! Willst du auch Schokolade?" Jetzt liegt sie genau so, dass Papa nur noch seine Hand ausstrecken muss. Nun mach schon. Nimm dir fünf und gib mir eine!
"... aber Zwergnase! Du hast doch dein Brot noch nicht gegessen!"
Männer müssen zusammenhalten.
"Aber Brot schmeckt nicht! Binne krank!" Schmollmund ziehen und Augen zusammenzwicken. Das kann ich.
"Mama? Er ist doch krank. Kriegt er nicht doch...?"
Ha. Gewonnen. Noch schnell ein
"Bitte, bitte!" und jetzt kann sie doch nicht mehr... oder doch?
"Na schön. Aber nur ein Stück!"

Muhaha. Man muss sich seine Eltern nur richtig erziehen. Dann klappt es auch mit der Schokolade.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...